check-circle Created with Sketch.

Anmeldung für die Ambulanz

Die Ambulanz ist von Montag bis Freitag jeweils von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und und Montag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar. 
Sie können sich telefonisch oder durch Zusendung eines Fragebogens anmelden. Einen Fragebogen erhalten Sie über die Dokumentenseite. Zum Betrachten und Ausdrucken benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader oder ein PDF kompatibles Alternativprogramm. Sie können darüber hinaus einen Fragebogen telefonisch anfordern, dieser wird Ihnen dann postalisch zugesandt.

Ambulantes Erstgespräch

Im Erstgespräch können alle Fragestellungen mit einem Arzt oder Therapeuten ausführlich erörtert und das weitere Vorgehen besprochen werden.  Zielgerichtete Untersuchungen wie psychologische Diagnostik, pädiatrisch-neurologische Untersuchung, Entwicklungsdiagnostik, Diagnostik sensomotorischer Funktionen usw. werden erforderlichenfalls veranlasst.


Zum Erstkontakt bitte Versichertenkarte und einen vom Hausarzt/Kinderarzt ausgestellten Überweisungsschein für Kinder- und Jugendpsychiatrie mitbringen!


 

Unser Angebot

Als psychiatrische Institutsambulanz haben wir einen besonderen Versorgungsauftrag für psychisch Kranke, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung eines solchen intensiven krankenhausnahen Versorgungsangebots bedürfen. Ziele sind stationäre Behandlungen zu vermeiden oder zumindest zu verkürzen und Behandlungsabläufe zu optimieren, insbesondere was Vorbereitung und Nachsorge unabwendbarer stationärer Behandlungen betrifft.

  • Psychotherapie für Kinder und Jugendliche auf systemischer, tiefenpsychologischer und/oder verhaltenstherapeutischer Basis
  • Therapiegruppen
  • Familientherapie und –beratung auf systemischer, tiefenpsychologischer und/oder verhaltentherapeutischer Basis
  • Funktionelle sensomotorische Entwicklungsförderung
  • Psychomotorik
  • Vermittlung von Entspannungstechniken wie zum Beispiel: autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation
  • Traumatherapie
  • Im Rahmen einer Therapie und der Beratung der Sorgeberechtigten erfolgt auf deren Wunsch hin die Kooperation mit Schule, Kindergarten, Jugendhilfeeinrichtungen, Jugendamt usw.
  • Abklärung stationärer Behandlungsindikation und Vorbereitung stationärer oder teilstationärer Behandlung

Muttersprachliche Sprechstunden

Wir bieten für russisch- und polnischsprachige Familien Sprechstunden in der jeweiligen Muttersprache an. Für ein Erstgespräch in Russisch oder Polnisch geben Sie diesen Wunsch bitte bei der Terminvereinbarung im Ambulanzsekretariat an.